25. Jahrestagung des Vereins „Ärzte für das Leben“

Thema: „Selbstbestimmung und bindungslos? Folgen für das Recht auf Leben“

in Kooperation mit der Aktion Lebensrecht für Alle (ALfA)

5. bis 6. Juni 2020 im Bonifatiushaus Fulda, Neuenbergerstr. 3-5, 36041 Fulda

PDF Programmflyer im PDF-Format

Wichtiger Hinweis 09.05.20: Der ursprünglich geplante Termin 8.-9. Mai musste leider verschoben werden wegen der Corona-Situation. Der Ausweichtermin ist der 5. bis 6. Juni 2020. Nun können wir offiziell mitteilen: Die Corona-Beschränkungen in Hessen sind weitgehend aufgehoben. Somit kann unsere Jahrestagung nun tatsächlich im Juni im Bonifatiushaus in Fulda planmäßig stattfinden.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

fast alle Verletzungen des Lebensrechts, sei es am Anfang des Lebens bei der Abtreibung oder – erst recht- am Ende des Lebens bei der Suizidbeihilfe oder der Tötung auf Verlangen, werden mit der Autonomie der handelnden Person gerechtfertigt. Während bei der Abtreibung das Unrecht durch die Anwesenheit eines unschuldigen Dritten in Form des noch nicht geborenen Kindes offensichtlich wird, ist es am Lebensende nicht so einfach, das Falsche zu erkennen.

Entsprechend schwierig ist auch die Argumentation. Denn in unserer Gesellschaft wird die Autonomie als das bestimmende Element der Lebensführung dargestellt. Wie Professor Axel Bauer bemerkte „gewinnt man den Eindruck, dass das Recht auf Selbstbestimmung … neu-erdings mit einem Recht auf den selbstbestimmten Todeszeitpunkt geradezu identifiziert wird.“ Diese Ein-stellung wurde bei der Freigabe der „geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung“ durch das Bundesverfassungsgericht am 26. Februar (Aschermittwoch) in krasser Weise für alle sichtbar.

Dabei ist der Mensch in erster Linie ein Beziehungswesen und die Autonomie bestenfalls eine relative und vorübergehende Erscheinung in seinem Leben.

In der diesjährigen Tagung wollen wir das Spannungsfeld zwischen Bindung und Autonomie herausarbeiten. Wir möchten Situationen am Lebensanfang und Lebensende beschreiben, in denen die Ausrichtung des (medizinischen) Handelns an einem verabsolutierten Autonomiebegriff wortwörtlich fatale Konsequenzen haben kann.

Wie in jedem Jahr wird das Programm durch aktuelle Themen und Tipps für die tägliche Arbeit abgerundet.

Wir danken bereits jetzt für Ihr Kommen und wünschen Ihnen spannende und informative Tage!

Prof. Dr. Paul Cullen
Erster Vorsitzender, Ärzte für das Leben e.V.

Alexandra Linder M.A.
Bundesvorsitzende, Aktion Lebensrecht für Alle e.V.

PROGRAMM

Freitag, 05. Juni 2020

ab 16:00 Uhr Anreise

18:00 Uhr Abendessen im Bonifatiushaus (nur für dort angemeldete Gäste)

19:00 Uhr Begrüßung

Cornelia Kaminski (ALfA)
Prof. Paul Cullen (ÄfdL)

Anschließend
Keynote Vortrag
Autonomie oder Bindung?
Prof. Dr. Tobias Hack, Theologische Fakultät Fulda

Ausklang nach dem Vortrag Geselliges Beisammensein in der Dachstube (Bonifatiushaus)
 

Samstag, 06. Juni 2020

08:00 Uhr Frühstück im Bonifatiushaus (nur für angemeldete Gäste)

09:00 Uhr Vortrag mit Diskussion, Bindung am Lebensende:
Falsche Autonomie und Bindungsverlust: Suizid und Suizidbeihilfe
Prof. Dr. Armin Schmidtke, Psychotherapeut, Zentrum für psychische Gesundheit der Universität Würzburg

10:00 Uhr Vortrag mit Diskussion: Bindung am Lebensanfang:
Bindungsfähigkeit: Mutter-Kind-Beziehung
Martine Liminski, Autorin

10:45 Uhr Kaffeepause

11:00 Uhr Impulsvortrag: Selbstbestimmte Abtreibung? Abtreibungspille rückgängig machen?
Prof. Dr. Paul Cullen, Vorsitzender Ärzte für das Leben

11:45 Uhr Impulsvortrag: Recht auf Leben gegen Recht auf Selbstbestimmung: wie argumentieren?
Cornelia Kaminski, Bundesvorsitzende ALfA

12:15 Uhr Mittagessen

13:30 Uhr Vorstandssitzung, Ärzte für das Leben e.V.

14:30 Uhr Mitgliederversammlung, Ärzte für das Leben e.V.
(mit Unterbrechung 15:30-16:00 Uhr für Stehkaffee und Präsentation der Initiativen und Aktivitäten der ALfA)

TOP 1: Begrüßung

TOP 2: Rechenschaftsbericht des 1. und 2. Vorsitzenden

TOP 3: Bericht des Geschäftsführers und Vorstellung der Geschäftsstelle
a. neue Mitarbeiterin
b. E-Mail-Verteiler
c. Verteilung von Nachrichten-reports der ALfA und der CDL

TOP 4: Bericht und Neuwahl des Kassen-prüfers, Wahl eines 2. Kassenprüfers, Entlastung des Geschäftsführers

TOP 5: Bericht Medienarbeit – Adam Franke

TOP 6: problematische Impfstoffe/Masern-impfpflicht – Elisabeth Leutner

TOP 7: Anpassung des Mitgliedsbeitrags

TOP 8: Aussprache zu den Berichten, Berichte aus der Mitgliedschaft

TOP 9: Entlastung des Vorstandes

TOP 10: Thema für nächstes Jahrestreffen

18:30 Uhr Ende der offiziellen Veranstaltung / Abendessen (nur für angemeldete Gäste)

 

Organisatorisches:

Teilnahmegebühr: 25,- Euro

Für Studierende der Medizin / benachbarter Fächer ist die Teilnahme kostenlos.

Bitte die Teilnahmegebühr unter Angabe des Verwendungszwecks „Teilnahme Jahrestagung 2020“ auf das Konto des Vereins „Ärzte für das Leben“,
Deutsche Bank Hamm, IBAN: DE82 4107 0024 0021 0500 00
überweisen (bevorzugte Methode) oder in bar bei der Tagung entrichten. Eine Quittung für Steuerzwecke ist bei der Tagung erhältlich.

Eine begrenzte Anzahl an Zimmern inkl. Verpflegung kann bei rechtzeitiger Buchung aber nur über Dr. Renner im Bonifatiushaus reserviert werden. Direkte Reservierung im Bonifatiushaus ist nicht möglich.

Diese Veranstaltung wird von der Ärztekammer Hessen zertifiziert.
 

ANMELDUNG

Bitte nutzen Sie für Ihre Anmeldung den Abschnitt im Programmflyer und schicken Sie diese an:

Dr. Karl Renner, Sudetenstraße 15, 87616 Marktoberdorf

Alternativ können Sie sich auch hier direkt online anmelden:

Anmeldung zur Jahrestagung 2020 der Ärzte für das Leben e.V.

Bitte füllen Sie alle mit * markierten Felder aus. (Pflichtfelder)

* Hiermit melde ich mich für die Teilnahme an der Jahrestagung der Ärzte für das Leben e.V. zum Thema "Selbstbestimmung und bindungslos? Folgen für das Recht auf Leben" vom 5. bis 6. Juni 2020 in Fulda an.

Anrede: HerrFrau

Tagungsbeitrag:

Ich überweise den Tagungsbetrag in Höhe von 25,- €Ich zahle bar bei der Tagung

Ich benötige eine Spendenquittung: JaNein

Ich nehme als Student/in an der Tagung kostenlos teil.

Zimmerreservierung:

Sie haben die Möglichkeit, über uns ein Zimmer im Bonifatiushaus in Fulda zu reservieren für die Dauer der Tagung. Mehr in unserer persönlichen Rückmeldung.

Ich benötige ein Einbettzimmerein Zweibettzimmerkein Zimmer

Sonstige Hinweise:

* Hinweis zum Datenschutz: Ihre hier eingegebenen Daten werden ausschließlich intern bei den Ärzten für das Leben e.V. verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. "Spaßanmeldungen" für Dritte werden verfolgt!


In der Rubrik „ÄfdL-Symposien“ finden Sie Berichte zu den vorangegangenen Symposien 2005 – 2019.