20. Jahrestagung des Vereins „Ärzte für das Leben“

Sie sind hier:»»»20. Jahrestagung des Vereins „Ärzte für das Leben“
20. Jahrestagung des Vereins „Ärzte für das Leben“ 2017-09-23T01:38:28+00:00

20. Jahrestagung des Vereins „Ärzte für das Leben“

vom 19. bis 20. Juni 2015 im Bonifatiushaus Fulda, Neuenbergerstr. 3-5, 36041 Fulda

Thema: Ärztlich-assistierter Suizid – eine Absage an das Arzt-Sein?

in Kooperation mit der Aktion Lebensrecht für Alle (ALfA)

PDF Programmflyer im PDF-Format

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

„M blaptein“ (Me blaptein) – „primum nihil nocere“ – „vor allem nicht schaden“ – ist seit altersher ehernes Prinzip ärztlichen Handelns. In den letzten Jahren wird jedoch der Ruf immer lauter, dieses Prinzip bei Patienten mit vermeintlichem Suizid-Wunsch zu missachten.

So meint z. B Prof. Karl Lauterbach: „Sobald ein Arzt beteiligt ist, sinkt in jedem Fall das Risiko, dass die Selbsttötung misslingt.“

In der Musterberufsordnung der Bundesärztekammer steht: „

[Ärzte] dürfen keine Hilfe zur Selbsttötung leisten.“ Dabei muss es bleiben. Denn wie kann ein Arzt Hilfe zur Selbsttötung leisten und dennoch Arzt sein? Mit dieser Frage wollen wir uns auf dieser Tagung befassen.

Keiner, der für das Recht auf Leben und den Schutz des Lebens eintritt, darf sich marginalisieren lassen, sondern er muss in Gesellschaft, Politik und Medien aktiv für diese Grundsätze eintreten und für sie werben. Der zweite Teil unserer Tagung befasst sich daher mit der Frage, wie diese Arbeit in Zukunft zusammen mit anderen Organisationen effektiver gestaltet werden kann.

Wir danken den Vortragenden und hoffen auf eine rege Teilnahme von Ärzten und Medizinstudierenden. Wir freuen uns sehr, Sie alle in Fulda begrüßen zu dürfen!

Dr. Claudia Kaminski

Bundesvorsitzende, Aktion Lebensrecht für Alle

Prof. Dr. Paul Cullen

1. Vorsitzender, Ärzte für das Leben e.V.

PROGRAMM

Freitag, 19. Juni 2015

ab 16:00 Uhr Anreise

18:00 Uhr Abendessen

19:00 Uhr Willkommensgruß und Einführung in das Thema
Dr. Claudia Kaminski und Prof. Dr. Paul Cullen

19:15 Uhr Selbstbestimmung (nur) am Lebensende? Die Organisation der Suizidbegleitung als politische Inszenierung
Prof. Dr. med. Axel Bauer, Professor für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin, Heidelberg

Samstag, 20. Juni 2015

08:00 Uhr Frühstück

09:00 Uhr Zukunftswerkstatt I: Forderungen an die Politik. Wie schaffen wir uns Gehör?
Themen: Prüfung der Schwangerschaftsberatungsstellen, Prüfung der Einhaltung des § 218 StGB gemäß den Leitsätzen des BVG vom 28.5.1993

10:00 Uhr Kaffeepause

10:45 Uhr Zukunftswerkstatt II: Für den Lebensschutz in der Öffentlichkeit
Themen: Krisenmanagement, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

12:00 Uhr Mittagessen, anschließend Mittagspause

14:00 Uhr Ärzte für das Leben: Mitgliederversammlung und Vorstandswahl

Ab 17:00 Uhr Ende der Veranstaltung, Abreise

Organisatorisches:

ANMELDUNG

Bitte nutzen Sie für Ihre Anmeldung den Abschnitt im Programmflyer und schicken Sie diese an:

Dr. Karl Renner, Sudetenstraße 15, 87616 Marktoberdorf

Alternativ können Sie auch eine E-Mail an k.renner(at)aerzte-fuer-das-leben.de
mit Ihren relevanten Daten und dem Hinweis zur Anmeldung zur ÄfdL-Tagung schicken.

Teilnahmegebühr: 25,- Euro

Für Studierende der Medizin / benachbarter Fächer ist die Teilnahme kostenlos.

Bitte die Teilnahmegebühr unter Angabe des Verwendungszwecks „Teilnahme Jahrestagung 2015“ auf das Konto des Vereins „Ärzte für das Leben“, (…) überweisen (bevorzugte Methode) oder in bar bei der Tagung entrichten. Eine Quittung für Steuerzwecke ist bei der Tagung erhältlich.

Diese Veranstaltung wird von der Ärztekammer Hessen zertifiziert.