12. Kooperationsseminar der Ärzte für das Leben e.V. mit der Hanns- Seidel- Stiftung

8. – 10. Juni 2007 im Bildungszentrum Wildbad Kreuth

Gesundheitspolitische Dimension körperlicher und seelischer Folgen nach Abtreibungen

PDF-Symbol Tagungsprogramm im PDF-Format

 

Freitag, den 8. Juni 2007:

Anreise bis 17.30 Uhr und Entrichtung der Tagungsgebühr von Euro 70.- für Unterkunft, Verpflegung, Hallenbad und Sauna (Studenten, Zivis, Wehrpflichtige 50% Ermäßigung gegen Vorlage entspr. Nachweise); Wissenschaftliche Tagung: frei (siehe auch: www.hss.de/5683.shtml)

18.00 Uhr: Gemeinsames Abendessen

19.00 Uhr: Begrüßung und Eröffnung des 12. Kooperationsseminars

19.15 Uhr: „Ich habe abgetrieben – wie Frauen damit fertig werden.“ Dokumentarfilm von B. und H. Umbreit ca. 30 min. (hergestellt für den WDR)

Aussprache zum Film
 

Samstag, den 9. Juni 2007:

9.00 – 10.30 Uhr: PDF-Symbol Das Post- Abortion- Syndrom und sein Bezug zur posttraumatischen Belastungsstrung (PTSD)
Frau Dr. med. Angelika Pokropp- Hippen, Münster
Rechte beim Verlag VKW und der Autorin. Elektronische Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von Frau Dr. Pokropp-Hippen und VKW. Weitere Verwertung ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt. Auszug aus nebenstehender Publikation.

10.30 – 11.00 Uhr: Pause

11.00 – 12.00 Uhr: Fortsetzung Frau Dr. med. Angelika Pokropp- Hippen

12.00 Mittagessen

15.00 – 16.00 Uhr: PDF-Symbol Die subjektive und die objektive Bedeutung einer Schwangerschaft und mögliche gesundheitliche Folgen für die Frau
Prof. Dr. med. Ingolf Schmid-Tannwald, München
siehe auch Symposium 2006, Vortrag vom Samstag, den 14. Januar 2006: „Körperlich-seelische Folgen nach vorgeburtlicher Kindstötung“

16.00 – 16.30 Uhr: Pause

16.30 – 18.00 Uhr: PDF-Symbol Vom Leid nach Abtreibung und Wege der Heilung
Frau Gisela Koch, Vorsitzende von Rahel e.V., Bremen

18.00 Uhr: Abendessen

19.00 Uhr: Mitgliederversammlung und Vorstandswahl

 

Sonntag, den 10. Juni 2007:

9.00 – 10.00 Uhr: vorauss. Möglichkeit zum Gottesdienst

10.00 – 11.00 Uhr: Fortsetzung Frau Gisela Koch

11.00 – 11.30 Uhr: PDF-Symbol „Wie Wahrheit frei macht – die Wirkungsgeschichte der cautio criminalis des Friedrich Spe von Langenfeld“
Frau Dr. med. Dr. theol. h.c. Maria Overdick-Gulden, Trier

11.30 – 12.00: Allgemeine Nachfragen und Schlussworte

Ende des Seminars: Mittagessen und Abreise

 

Referentenliste:

Frau Gisela Koch, Vorsitzende von Rahel e.V.

Frau Dr. med. Dr. theol. h.c. Maria Overdick-Gulden

Frau Dr. med. Angelika Pokropp- Hippen, 48163 Münster

Prof. Dr. med. Ingolf Schmid-Tannwald

Anmeldung:

Bitte direkt, schriftlich sowie grundsätzlich nur für die gesamte Seminardauer bei:
Prof. Ingolf Schmid-Tannwald
Postanschrift: Frauenklinik im Klinikum der Universität München
Schillerstraße 37a
80336 München

Tel.: 089/ 5160 – 7488
e-mail: Ingolf.Schmid-Tannwald(at)med.uni-muenchen.de

Vorsitzender der Ärzte für das Leben: www.aerzte-fuer-das-leben.de